Home, Ihr Weg zu uns
Aktuelles, Termine
Hier Zeit spenden
Zeitspender suchen


Anzahl Besuche

  

  

 

 


 10 Jahre Freiwilligenagentur Weyhe "Zeit!Spende"


 

10 Jahre Markt der Möglichkeiten

 

In diesem Jahr besteht die Freiwilligenagentur Weyhe „Zeit!Spende“ 10 Jahre. Wir feierten dieses mit dem 10. Markt der Möglichkeiten im Rathaus in Weyhe am 25. Februar 2016.
Frau Birgitt Pfeiffer, Leiterin der Freiwilligenagentur Bremen, und
Herr Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgermeister von Weyhe, eröffneten den Markt mit Grußworten.

 

Schwerpunktthema des Tages :

 

"Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Ehrenamt"

 

Der 10. Markt der Möglichkeiten sollte verstärkt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen. Ebenso wollten wir Vereine und gemeinnützige Einrichtungen besonders dazu anregen, über weitere Einsatzmöglichkeiten der „jungen Generation“ in ihren Reihen nachzudenken. Beispielhaft dafür die Arbeitsgruppe proEHRENAMTstuhr (link) mit ihrer besonderen Ausrichtung auf die Jugend.

 

Insgesamt informierten 30 Vereine und gemeinnützige Einrichtungen mit Ständen über ihre Arbeit. Der Arbeitskreis Gästeführung Syke - Weyhe - Stuhr präsentierte zusätzlich eine "Gästeführung im Sitzen" mit zwei Miniatur-Führungen "Schätze vor unserer Haustür" und Information über die Gästeführerausbildung.


Freiwilliges soziales Engagement bietet jungen Menschen eine besonders gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und sich weiter zu entwickeln. Die Orte, an denen sie sich engagieren, profitieren gleichermaßen. Es ergeben sich neue Aktivitäten und erfüllende Begegnungen für beide Seiten, die Freude bereiten und neugierig machen können. Oft entwickeln sich für die jungen Leute auch neue Aspekte für die spätere Berufswahl sowie bessere Chancen bei der Suche eines Studien- oder Arbeitsplatzes. Gleichzeitig können sie an ihrem Einsatzort „frischen Wind“ auslösen. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig und vielseitig.

 

Im Gastvortrag des Tages sprach Frau Birgitt Pfeiffer, Leiterin der Freiwilligenagentur Bremen, interessant und facettenreich zum Thema

 

              "Wie gewinnen wir Jugendliche für das Ehrenamt"

 

Ein Thema, mit dem sich Vereine und Institutionen in starkem Maße beschäftigen, um die Kontinuität ihrer Arbeit durch Nachwuchskräfte zu gewährleisten. In diesem Vortrag ging Frau Pfeiffer auf die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse verschiedener Generationen ein. Dabei wurde klargestellt, daß die Arbeit in Rettungsdiensten wie Feuerwehr, DLRG, THW etc, sowie Jugendarbeit in Kirchen gern wahrgenommen werden.

Auch projektbezogene Arbeit mit einem überschaubaren Zeitrahmen findet bei Jugendlichen entsprechende Resonanz. Birgitt Pfeiffer erklärte, daß es für Jugendliche wichtig sei, in den jeweiligen Tätigkeiten auch auf Gleichaltrige zu treffen. Die weiteren Ausführungen endeten mit dem Fazit, daß es für die Gewinnung von Jugendlichen zwar kein Patentrezept gäbe, aber eine Bereitschaft zum freiwilligen Engagement grundsätzlich vorhanden ist.

 


 

       

    Sielmanns Naturranger Team Weyhe-Leeste         Freiwillige Feuerwehr Weyhe

 

 



                              

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 Vortrag am 2. November 2015 im Rathaus Syke
Hinrich-Hanno-Platz 1, Ratssaal 

"Wenn es im Gebälk knirscht ..."
Konflikte in der freiwilligen Zusammenarbeit

 

Kersten Prasuhn, pädagogischer Fachbereichsleiter der Heimvolkshochschule Rehburg-Loccum, Spezialist für Teamarbeit und Ehrenamt, sprach darüber, wie Konflikte erkannt und respektvoll und professionell gelöst werden können.

 

Diese Veranstaltung fand statt im Rahmen der Vortragsreihe "Rund um das bürgerschaftliche Engagement", die gemeinsam von den Freiwilligenagenturen in Syke, Stuhr und Weyhe durchgeführt wird.

 

 

 

 

 

 

 1. EhrenamtMesse Syke, Samstag 18. Oktober 2014 im Rathaus Syke

Auch wir von Zeit!Spende haben teilgenommen und am Gemeinschaftsstand der Freiwilligenagenturen Stuhr, Syke und Weyhe die Besucher über Möglichkeiten des freiwilligen Engagements informiert.

 

 

 

 

 


 

Vortrag am 24. September 2014 im Rathaus Weyhe

Frau Katharina Witte, Organisationsberaterin und Supervisorin, Bremen,

sprach in der Vortragsreihe "Rund um das bürgerschaftliche Engagement", die gemeinsam von den Freiwilligenagenturen in Stuhr, Syke und Weyhe durchgeführt wird, zum Thema:

Aspekte des Freiwilligenmanagements,
"Schätze" hüten und lebendig halten


Frau Witte führte die Gäste durch eine "Landschaft" des erfolgreichen Freiwilligenmanagements. Sie zeigte auf die wesentlichen "Meilensteine"  und erläuterte die erforderlichen Aktivitäten und Ressourcen, die in einer "freiwilligentauglichen" Organisation unerlässlich sind. Eine lebendige Diskussion mit den Zuhörern schloss sich an.


             

 

 

Das offene Bücherregal in der Marktpassage Kirchweyhe

Neu, für Leseratten und Bücherwürmer!

 

Seit dem 15. Mai 2014 gibt es ein weiteres offenes Bücherregal in Weyhe, und zwar im ersten Stock der Kirchweyher Marktpassage auf dem Treppenabsatz vor der Tür zum Sportpark und zu den Arztpraxen. Der Zugang ist über den Fahrstuhl barrierefrei.

 

Foto: M. Sassenberg

 

Die Bürger und Bürgerinnen der Gemeinde Weyhe erhalten so einen kostenlosen und einfachen Zugang zu Büchern. Die Freiwilligen Agentur und die Lokale Agenda 21 leisten damit einen Beitrag zum kulturellen Leben in unserer Gemeinde und hoffen auf eine intensive Nutzung. Weitere offene Bücherregale gibt es schon in den Ortsteilen Leeste (Bäckerei Weymann, Alte Wache) und Lahausen (Friseursalon Schwarzer). 


Jeder kann seine Bücher einstellen, um sie anderen Leserinnen und Lesern anzubieten.

 

Die "Spielregeln" sind sehr einfach:

  • Nehmen Sie Bücher raus - stellen Sie Bücher rein
  • Wenn das Regal voll ist, bitte keine Bücher mehr einstellen, nur noch welche rausnehmen
  • Bitte stellen Sie Bücher nur einreihig an die Rückwand, damit ständig alle Bücher zu sehen sind
  • Nutzen Sie das Bücherregal, um Bücher zu tauschen und sich auszutauschen!
  • Ein Buch entleihen, lesen und wieder zurückstellen
  • Bitte das Regal ordentlich zurücklassen!

Viel Spaß beim Lesen wünschen die Freiwilligenagentur Weyhe - Zeit!Spende -  und die Lokale Agenda 21 der Gemeinde Weyhe.

 

 



 

 

 

Vortrag am 6. November 2013 im Rathaus Syke


Frau Birgitt Pfeiffer, Leiterin der Freiwilligen-Agentur Bremen, sprach in ihrem Vortrag

"Wie tickt das Ehrenamt?"


über Veränderungen des Ehrenamtes im gesellschaftlichen Wandel und die sich daraus ergebenden Auswirkungen auf das Freiwilligenmanagement. In einer anschließenden sehr regen Diskussionsrunde wurden entstandene Fragen besprochen und Erfahrungen ausgetauscht.

 

Im Rahmen einer gemeinsamen Aktion zu Themen rund um das bürgerschaftliche Engagement hatten die Freiwilligenagenturen Syke, Stuhr und Weyhe zu diesem Vortrag eingeladen. Angesprochen sind Vereine und gemeinnützige Organisationen, die Menschen für eine ehrenamtliche Aufgabe suchen bzw. die schon Erfahrung mit ehrenamtlicher Mitarbeit haben.

 

 

 

 


1. Forum für das Ehrenamt in Stuhr – Messe für Ehrenamtliche

 

Samstag, 26. Oktober 2013 von 14 – 17 Uhr – Rathaus Stuhr

 

Auch wir von Zeit!Spende haben teilgenommen und am Gemeinschaftsstand der Freiwilligen Agenturen Stuhr, Syke und Weyhe die Besucher über Möglichkeiten des freiwilligen Engagements in unseren Gemeinden informiert.
 
  

 

Eine Radtour dorthin, wo Freiwillige helfen, ohne Geld zu verlangen

Die Freiwilligen Agentur Weyhe - Zeitspende ist am Donnerstag, 6. September 2012 per Fahrrad zu vier Orten in Weyhe gefahren, um zu zeigen, wo Menschen kostenlos helfen. Sechs Mitradler trafen sich um 14.30 Uhr am Rathaus in Weyhe. Helga Torst von der Freiwilligen Agentur Weyhe hat die Radtour ausgearbeitet und vier Orte gezeigt, an denen Ehrenamtliche einen Teil der Arbeit machen - manchmal ganz im Verborgenen. Besucht wurden:

 

Sielmann Naturranger. Sie arbeiten mit Kindern und Jugendlichen draußen in der Natur. Die Kinder hatten viel zum diesjährigen Thema Wildkräuter zu berichten und reichten auch einige Kostproben.

 

NABU Weyhe, Vereinsheim und Grundstück am Böttchers Moor. Eine Oase der Ruhe und der Natur  - aber die will auch gepflegt werden. Zupackende Hände werden immer gebraucht.

 

Lerchenhof. Hier kümmern sich Freiwillige um Senioren, das Team kann noch weitere Unterstützung gebrauchen.

 

Alte Wache in Leeste. Bei einem Rundgang erfuhren wir, dass Kursleiter, z.B. Sprachlehrer für Englisch gesucht werden. Weiterhin wurde erläutert, welche Unterstützung und Hilfe die Hospizgruppe in Weyhe anbietet.

 

Die Tour hatte eine Länge von ca. 7 km und endete gegen 17.30 Uhr am Henry-Wetjen-Platz.

 

 

 

Freiwilligenagenturen Weyhe, Stuhr und Syke rücken zusammen

 

Am 25. Januar 2012 fand auf Einladung der Freiwilligenagentur Weyhe ein erstes gemeinsames Treffen statt mit den Freiwilligenagenturen Stuhr und Syke.

 

Es ging darum, miteinander zu diskutieren, in welchen Bereichen und auf welche Weise die drei benachbarten Agenturen näher zusammenarbeiten und ihre Aktivitäten abstimmen bzw. ergänzen können. Die Selbständigkeit der drei Agenturen bleibt davon unberührt. Ziel ist, den an ehrenamtlicher Tätigkeit interessierten Menschen in der Region den Zugang zu geeigneten Tätigkeiten und Einrichtungen transparenter zu machen und zu erleichtern.

 

Als erste Schritte wurden verabredet: 

  • Gegenseitige Verlinkung der Internetauftritte
  • Aufnahme der Zugangsinformationen zu den benachbarten beiden Agenturen in den eigenen Internetauftritt
  • Gemeinsame Veranstaltungen, z.B. Fachvorträge, -Referate
  • Künftige gemeinsame Treffen 

 

 



"Markt der Möglichkeiten" eine Erfolgsgeschichte für Weyhe 

 

  


Die vielen positiven Rückmeldungen von Ausstellern und Besuchern zeigen uns, dass der Markt der Möglichkeiten sich zu einem festen wiederkehrenden Ereignis in Weyhe entwickelt hat. Der Anfang dieser Erfolgsgeschichte liegt im Herbst 2006. Damals hatte das Team von Zeit!Spende zum ersten Mal einen Markt als Informations- und Aktionstag geplant, um das Motto  

 „Wir wissen, wo Sie gebraucht werden“

in einem größeren Rahmen auf Gemeindeebene mit Leben zu erfüllen. Ziel war es, einen informativen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Markt zu gestalten, auf dem die große Vielfalt an Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements in Weyhe und Umgebung konkret gezeigt und erlebt werden kann. So sollte für einen Nachmittag ein Forum entstehen, auf dem die Besucher mit Vertretern der gemeinnützigen Vereine und Einrichtungen direkt ins Gespräch kommen können über die verschiedenen angebotenen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Gleichzeitig wollten auch  die  Teammitglieder von Zeit!Spende ihre eigene langjährige Erfahrung in der Freiwilligenarbeit bei Gesprächen mit Besuchern und Teilnehmern unterstützend mit einbringen.

 

Dieser Plan fand in dankenswerter Weise volle Unterstützung durch die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde, speziell der Lokalen Agenda 21. 

 

 

 

 "Markt der Möglichkeiten" - die Chronik

  • Der 1. Markt der Möglichkeiten wurde am 22. Februar 2007 im Rathaus in Weyhe von Bürgermeister Frank Lemmermann eröffnet. 28 Vereine und Einrichtungen aus Weyhe und Umgebung waren als Aussteller dabei. Zusätzlich gab es einen  Vortrag eines Mitarbeiters der VGH Versicherung: Versicherungen im Ehrenamt.

  • Der 2. Markt der Möglichkeiten folgte am 21. Februar 2008. Besonderes Interesse fand der seit Beginn des Jahres 2008 bestehende Großeltern-Dienst in Weyhe, den die Freiwilligen Agentur Weyhe - Zeit!Spende - zusammen mit dem Gleichstellungsbüro unter dem Motto "Kinder in guter Hand" gegründet hatte. 

  • Zum 3. Markt der Möglichkeiten am Donnerstag, 26. Februar 2009 machten sich trotz des regnerischen Wetters rund 200 Menschen auf den Weg zum Rathaus, um sich an den 30 Ständen zu informieren. Großen Zuspruch fand das „Café Louise“, das das Frauenzentrum zum ersten Mal im kleinen Ratssaal eingerichtet hatte. Ebenfalls neu: Die Gruppe VELVET sorgte für gelungene musikalische Unterhaltung.

  • Den 4. Markt der Möglichkeiten in Weyhe veranstaltete die Freiwilligen Agentur Weyhe „Zeit!Spende“ am 25.Februar 2010. Zum ersten Mal war es in diesem Jahr möglich, auch den großen Ratssaal für Stände mit zu benutzen, was von Ausstellern und Besuchern als sehr positiv wahrgenommen wurde.

  • Der 5. Markt der Möglichkeiten fand am Donnerstag, 24. Februar 2011, im Rathaus Weyhe statt. Unter dem Motto "Wieder mal was Neues bewegen - Wir wissen, wo Sie gebraucht werden" haben sich, wie in den vergangenen Jahren, wieder Vereine und Einrichtungen aus Weyhe und Umgebung präsentiert und Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements vorgestellt. 

  • Der 6. Markt der Möglichkeiten am 25. Februar 2012 stand unter der Schirmherrschaft von Marcus Grosser -Weyher des Jahres 2005. Zum ersten Mal fand der Markt der Möglichkeiten an einem Samstag und in neuer Umgebung statt: in der Mensa der KGS Kirchweyhe.

  • Der 7. Markt der Möglichkeiten ging am Samstag, 9. März 2013, zum zweiten Mal in der Mensa der KGS Kirchweyhe an den Start. Besonderes Interesse fand der Vortrag von Lilja Helms vom SeniorenServiceBüro Stuhr/Weyhe des PRO DEM e.V.:  Wohnformen im Alter – wie will ICH wohnen?

  • Der 8. Markt der Möglichkeiten fand am 22. Februar 2014 wieder in der Mensa der KGS Kirchweye statt. Mit großem Interesse wurden zwei Vorträge aufgenommen: NABU WEYHE: Winterfütterung der Vögel - Ja oder Nein und

    Wilfried Meyer: Die Eisenbahn in Weyhe einst und jetzt.
  • Der 9. Markt der Möglichkeiten fand am Samstag, 21. Februar 2015 in der Mensa der KGS KIrchweyhe statt.

     

    "Wieder mal was Neues bewegen - Wir wissen, wo Sie gebraucht werden"                Unter diesem Motto haben auch in diesem Jahr wieder Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus unserer Gemeinde über ihre Arbeit berichtet und so einen guten Überblick gegeben über die vielfältigen Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in Weyhe und Umgebung. Unter den Teilnehmern waren acht zum ersten Mal in diesem Jahr vertreten. Einen Vortrag zum Einstieg in die Familienforschung hielt Gisbert Berwe vom Verein "Verdener Familienforscher e. V.": Familiengeschichte-Familienforschung. Im "Café Louise" gab es bei Kaffee und Kuchen wieder Gelegenheit zum Gespräch, auch mit Besuchern, die schon über Erfahrung aus ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit berichten konnten.
           

 

     

 

 

 



 

Großeltern-Dienst "Kinder in guter Hand"

 

 

Seit Januar 2008 gibt es in der Gemeinde Weyhe einen Großelterndienst, der von der Freiwilligenagentur Zeit!Spende gegründet wurde.

Der Wunsch nach einer Oma oder einem Opa entsteht häufig in jungen Familien, deren Eltern nicht in der Nähe wohnen, die wenig Geld für einen Babysitter haben oder alleinerziehend sind.

Wunschgroßeltern sollen durch ehrenamtlichen, persönlichen Einsatz jungen Familien bei der Betreuung ihrer Kinder auf vielfältige Art helfen.

 

Der Großelterndienst vermittelt interessierte Menschen als Wunschgroßeltern an Familien und Alleinerziehende, die sich bei Bedarf an den Dienst wenden können. 

 

  Die Großeltern auf Wunsch können aus ihrer Lebenserfahrung viel weitergeben und sie bekommen viel von den dankbaren Kleinen zurück!

 

  -        mit Kindern Spaß haben… herum albern… Unbefangenheit genießen…

  -        ernsthaft ein Märchen lesen und miteinander darüber sprechen…

  -        herumtollen… gemeinsam Fahrrad fahren… Spiele spielen…

 

  Es werden liebevolle Erwachsene gesucht, die Freude am Umgang mit Kindern haben und Ihnen etwas von ihrer Zeit schenken möchten.

 

In einem persönlichen Gespräch wird vor der Vermittlung geklärt, ob die Vorstellungen der Großeltern mit denen der jungen Eltern übereinstimmen.

 

Ansprechpartnerin:

Ute Bunks, FAW Zeit!Spende , Tel. 0421-895633

 

 


 

   
  

 

 

Freiwilligen Agentur Weyhe
freiwilligenagentur-weyhe.de